2014 und die guten Vorsätze.

Es soll vieles besser werden. Also angepackt. Eines meiner Projekte soll, so mein selbstgewählter Vorsatz, ein neuer Webauftritt sein. Nach einigem Probieren und Testen bin in nun soweit die ersten Zeilen schreiben zu dürfen.

Was?

Ich habe mich für Ghost "Just a blogging platform" entschieden. Das Projekt klingt interessant und modern und hat bei mir gleich klick gemacht. Drupal empfinde ich als zu groß für mich, Typo3 ist mir zu business, Wordpress irgendwie auch nicht und Joomla sieht mich nicht wieder.

Wie?

In Ghost wird via Markdown geschrieben. Das klingt erstmal ungewohnt, aber mit den üblichen wysiwyg Editoren in den php Systemen war ich nie richtig zufrieden. Zudem bietet Ghost via Markdown eine Vorschau in Echtzeit. Schick!

Wo?

Nein, ich habe keinen eigenen Server im Keller stehen. Wozu auch. Ich habe mich für Uberspace.de entschieden. Das ist ein kleiner Anbieter für hosting mit vielen Extras und Möglichkeiten. Also ideal zum Experimentieren und Basteln. Wieviel man dem Anbieter bezahlt ist jedem Kunden selbst überlassen. Wie?? Ja, wirklich!

Wie genau?

Hier hat mir das Wiki von Uberspace geholfen. Ich hatte bis vor ein paar Tagen keine Ahnung wie genau man Ghost überhaupt aufsetzen soll. Meine bisherigen Erfahrung beschränken sich auf das Aufsetzen eines CMS fürs Web via ftp-Client hochladen und dem Aufrufen der install.php. Dank der Dokumentation im Wiki war es mir möglich meinen Horizont "mal eben" um Erfahrungen wie PuTTy, A-/AAAA-/MX-Records, .htaccess und Daomontools zu Erweitern. Danke Uberspace. :-)


Ubernaut - Hosted on Asteroids